Christina Vaccaro, in der Schweiz geboren und in Vorarlberg (Österreich) aufgewachsen, hat sich nach ihrem internationalen Studium der Kulturpflanzenwissenschaften an der Universität Hohenheim selbstständig gemacht und im Herbst 2016 begonnen, als freie Journalistin zu arbeiten. Parallel dazu absolvierte sie das Fernstudium zur Fachjournalistin an der Freien Journalistinenschule Berlin (FJS). Es folgte eine Anstellung bei der marie – Die Vorarlberger Straßenzeitung, für die sie fast vier Jahr lang schrieb. Später widmete sie sich beruflich wieder der Agrarökologie und war als wissenschaftliche Assistentin für Agroforst und Agri-Photovoltaik bei der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) tätig. Nebenberuflich absolvierte sie ihr Doktorat an der ETH Zürich und erforschte silvoarable Agroforstsysteme. Ihr langfristiges Ziel ist es, im Bereich Wissenschaftskommunikation/-journalismus tätig zu sein.